Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.
January 10, 2023

Expertise for Animals unterstützt Animal Society in ihrem Engagement gegen Kükentöten in der Europäischen Union.

Im Europäischen Parlament findet heute eine Veranstaltung zum Kükentöten statt. In Europa gehört es noch immer zur gängigen Praxis, Hühner- und Entenküken direkt nach dem Schlupf zu töten.

Die Organisation Animal Society nimmt an der Veranstaltung in Brüssel teil. Bereits im Dezember übergab sie einen ausführlichen Bericht zu dem Thema an die Europäische Kommission. Expertise for Animals unterstütze sie mit Aufarbeitungen von relevanten Fakten und Daten sowie Recherchen zu tierbezogenen Fachfragen.

Der Ausweg aus dem Kükentöten

Der Bericht gibt einen Überblick über die aktuelle Situation in Deutschland und Europa und mögliche Alternativen, um aus der Praxis auszusteigen. Ein weiteres Anliegen des Berichtes ist es, eine Einschätzung zu den Entwicklungen in Deutschland seit des nationalen Kükentötenverbots zu geben.

Im Januar 2022 verbot Deutschland als eines der ersten Länder weltweit das systematische Kükentöten in Brütereien. Hierzulande sammeln also die beteiligten Akteur_innen bereits Praxiserfahrung mit dem Ausstieg.

Animal Society bündelt in dem Bericht alle relevanten Informationen für die Debatte auf EU-Ebene. Sie beleuchten die aktuellen Entwicklungen kritisch und mit dem Ziel, den Ausstieg aus der Tierausbeutungsindustrie voranzutreiben.

Hintergrund

Die Europäische Kommission überarbeitet derzeit die Tierschutzvorschriften, um den Tierschutz in der EU an die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse anzupassen. Die Kommission führt dafür eine Folgenabschätzung zu einem möglichen Verbot des Kükentötens auf EU-Ebene durch.

Wirkungsvolle Arbeit für den gesellschaftlichen Wandel

Expertise for Animals unterstützt nationale und internationale Organisationen, die im Sinne nichtmenschlicher Tiere aktiv sind. Wir liefern fundierte Informationen und fördern ihre Arbeit mit unserem Fachwissen und unserer Erfahrung.

Glossar

In unserem Glossar erklären wir unseren Sprachgebrauch und warum wir manche Worte nicht, anders oder gerade eben nutzen. Zudem werden Fachbegriffe erklärt und teilweise grafisch oder bildhaft dargestellt.

( Zum Glossar )

Im Europäischen Parlament findet heute eine Veranstaltung zum Kükentöten statt. In Europa gehört es noch immer zur gängigen Praxis, Hühner- und Entenküken direkt nach dem Schlupf zu töten.

Die Organisation Animal Society nimmt an der Veranstaltung in Brüssel teil. Bereits im Dezember übergab sie einen ausführlichen Bericht zu dem Thema an die Europäische Kommission. Expertise for Animals unterstütze sie mit Aufarbeitungen von relevanten Fakten und Daten sowie Recherchen zu tierbezogenen Fachfragen.

Der Ausweg aus dem Kükentöten

Der Bericht gibt einen Überblick über die aktuelle Situation in Deutschland und Europa und mögliche Alternativen, um aus der Praxis auszusteigen. Ein weiteres Anliegen des Berichtes ist es, eine Einschätzung zu den Entwicklungen in Deutschland seit des nationalen Kükentötenverbots zu geben.

Im Januar 2022 verbot Deutschland als eines der ersten Länder weltweit das systematische Kükentöten in Brütereien. Hierzulande sammeln also die beteiligten Akteur_innen bereits Praxiserfahrung mit dem Ausstieg.

Animal Society bündelt in dem Bericht alle relevanten Informationen für die Debatte auf EU-Ebene. Sie beleuchten die aktuellen Entwicklungen kritisch und mit dem Ziel, den Ausstieg aus der Tierausbeutungsindustrie voranzutreiben.

Hintergrund

Die Europäische Kommission überarbeitet derzeit die Tierschutzvorschriften, um den Tierschutz in der EU an die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse anzupassen. Die Kommission führt dafür eine Folgenabschätzung zu einem möglichen Verbot des Kükentötens auf EU-Ebene durch.

Wirkungsvolle Arbeit für den gesellschaftlichen Wandel

Expertise for Animals unterstützt nationale und internationale Organisationen, die im Sinne nichtmenschlicher Tiere aktiv sind. Wir liefern fundierte Informationen und fördern ihre Arbeit mit unserem Fachwissen und unserer Erfahrung.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

What’s a Rich Text element?

The rich text element allows you to create and format headings, paragraphs, blockquotes, images, and video all in one place instead of having to add and format them individually. Just double-click and easily create content.

Static and dynamic content editing

A rich text element can be used with static or dynamic content. For static content, just drop it into any page and begin editing. For dynamic content, add a rich text field to any collection and then connect a rich text element to that field in the settings panel. Voila!

How to customize formatting for each rich text

Headings, paragraphs, blockquotes, figures, images, and figure captions can all be styled after a class is added to the rich text element using the "When inside of" nested selector system.